Startseite

Verlag

Bestellung

Privat
Buchhandel

 


Impressum

AGB



FUNDORTE

Horst Dieter Rauh
GEDICHTE


Horst Dieter Rauh stellt die vorliegende Auswahl seiner Gedichte aus vier Jahrzehnten unter das Motto "Fundorte". Gelingende Dichtung ist immer ein Finden und inspiriert sich an "Orten", an Zuständen unseres Daseins, wo plötzlich Unerwartetes aufscheint. "Wahre Gegenwart" (vraie présence) nannte der Dichter Yves Bonnefoy solches Ereignis: die Wirklichkeit zu transformieren, ist Privileg des Dichters.
Die Fundorte Rauhs sind alltägliche Situationen, Natureindrücke, Begegnungen mit Kunst und Literatur; sie können gegenständlich, doch auch symbolisch sein. Durch einen Vorgang kreativer Reflexion wird aus dem Fundort ein Fund, aus dem Gedicht ein Moment der Erhellung, sogar ein Ort der Wahrheit. Wobei der Finder stets auch Erfinder ist. Dichterische
Wahrheit ist kein blanker Gegenstand, sondern Ereignis, Erscheinung. Sie arbeitet mit Sinnbild und Anspielung, hüllt sich in Zeichen, soll für den Leser zu einem persönlichen Fund werden.
Wörter können ganz neue Blicke auf die Welt bewirken, wie Wilhelm von Humboldt beschrieb: "Daß Sprachen nicht ein Mittel sind, die schon erkannte Wahrheit darzustellen, sondern weit mehr die vorher unbekannte zu entdecken". In seiner Lyrik ist Rauh innovativ auf solche Entdeckungen aus - in einem weiten Spektrum von Themen und Tönen. Seine Gedichte zeigen, daß es neben der philosophischen Einsicht auch eine poetische gibt.

 

Horst Dieter Rauh, FUNDORTE, Gedichte, 1. Auflage Wallerstein 2018, 144 Seiten, gebunden, Schutzumschlag; ISBN 978-3-9817775-2-9; Preis: 19,- EUR, portofreie Lieferung.

  Leseprobe
separater Bilderzyklus
30 Malereien von Peter Fischerbauer zum Gedicht “Strandgut”